Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Hier finden Sie uns

Dr. med. Andreas Mück
Praxis für Orthopädie
Oberstr. 8
53859 Niederkassel

02208 8833 02208 74454

Sprechzeiten

Montag 
08:00 - 13:00 | 14:30 - 18:45
Dienstag 
08:00 - 13:00 | 14:30 - 17:00
Mittwoch
08:00 - 13:00
Donnerstag
08:00 - 13:00 | 14:30 - 18:45
Freitag
08:00 - 13:00

Sprechzeiten nach telefonischer Terminvereinbarung.

Offene Sprechstunde täglich von 8.30 h bis 9.30 h. Es können nur sechs Patientinnen und Patienten pro Tag hierfür angenommen werden, in der Reihenfolge des Erscheinens. Eine telefonische Voranmeldung hierfür ist nicht möglich.

Standort

Wir binden auf unserer Webseite Kartenmaterial von Google Maps ein. Beim Anklicken dieses Textblocks findet eine Datenübertragung (u.a. werden auch Schriften über einen Google Server geladen) in die USA und somit in ein unsicheres Drittland statt, in welche Sie mit Klick auf den Textblock ausdrücklich einwilligen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass derzeit eine Übermittlung ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne Garantien erfolgt, was mit entsprechenden Risiken (Zugriff auf Daten durch US-Behörden ohne Information, keine Betroffenenrechte, keine Rechtsmittel, Kontrollverlust) einhergeht. Näheres entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung


Zustimmen

Arthrose behandeln lassen in Niederkassel

In der Praxis Dr. med. Andreas Mück dürfen Sie mit einer fachgerechten Behandlung von Arthrose rechnen. Hierbei stehen Sie als Patient stets im Mittelpunkt. Da Arthrose nicht heilbar ist, ist es erforderlich, den Verschleißprozess in den Gelenken rechtzeitig aufzuhalten. Wir bieten Ihnen verschiedene Ansätze, mit denen Sie Ihre Arthrose in den Griff bekommen.

  • Unser Team widmet sich jedem Patienten auf individuelle Weise.
  • Ihre Zufriedenheit liegt uns besonders am Herzen.
  • In unserer Praxis bieten wir auch alternative & innovative Behandlungsmethoden.
  • Individuelle Behandlungsanpassungen (Ergotherapie, Psychotherapie etc.)


Was ist Arthrose?

Unter Arthrose versteht man eine Schädigung des Gelenkknorpels. Die Krankheit tritt oft dann ein, wenn ein Gelenk allzu stark beansprucht wird. Ein weiterer Faktor ist das Alter des Patienten. Im fortgeschrittenen Stadium verändert sich das betroffene Gelenk aufgrund des Knorpelschwundes. Arthrose kommt am häufigsten im Knie- und Hüftgelenk vor. Auch die Fingergelenke können betroffen sein.

Arthrose ist zwar nicht heilbar, kann aber gestoppt werden. Falls eine Behandlung ausbleibt, kann es zu starken Schmerzen kommen. Die Hauptziele der Behandlung sind die Linderung der Schmerzen sowie der Erhalt bzw. die Verbesserung der Beweglichkeit des betroffenen Gelenks.

Arthrose kann verschiedene Ursachen haben. Es kommt häufig vor, dass sich der Knorpel in den Gelenken mit den Jahren abnutzt. Doch auch Verletzungen, Infektionen oder eine Gelenkfehlstellung können zu Arthrose führen. Vor allem ältere Menschen erkranken an Arthrose. Bis zum 55. Lebensjahr sind meist Männer betroffen, im höheren Alter macht sich die Erkrankung jedoch häufiger bei Frauen bemerkbar.


Arthrose Behandlung - die Erkrankung früh erkennen

In der Regel kündigt sich eine Arthrose nur langsam an. Anfänglich treten die Schmerzen vereinzelt auf. Im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit wird der Alltag betroffener Patienten jedoch von konstanten Schmerzen bestimmt. Daher ist es wichtig, die ersten Warnsignale richtig zu deuten und umgehend einen Arzt aufzusuchen. Dieser trifft anhand einer Anamnese und einer klinischen Untersuchung die richtige Diagnose.

Im frühen Stadium lässt sich Arthrose medikamentös behandeln. Bei der Arthrose- Therapie spielen nichtsteroidale Antirheumatika eine bedeutende Rolle. Diese Medikamente wirken schmerz- und entzündungshemmend. Da die Medikamente auf Dauer jedoch unerwünschte Nebenwirkungen haben, ist es ratsam, ab einem bestimmten Punkt auf eine Behandlung ohne Medikamente umzusteigen. Diese umfasst unter anderem Methoden wie physikalische Therapie, Krankengymnastik, Hyaluronsäure und die Eigenblutbehandlung (PRP). Bei fortgeschrittener Arthrose hilft in der Regel nur noch eine Operation.

Was Sie bei Arthose selbst tun können

Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers und folgen Sie ihnen. Bei den ersten Schmerzempfindungen sollten Sie sofort einen Arzttermin vereinbaren. Sollten Sie an Übergewicht leiden, ist es ratsam, eine Gewichtsverringerung anzustreben. Die beschädigten Gelenke werden entlastet, sodass der Verlauf der Arthrose zumindest verlangsamt werden kann. Wenden Sie lindernde Kompressen an, die Entzündungen abklingen lassen. Außerdem können Sie eine Arthroseerkrankung stoppen oder ihr rechtzeitig sogar vorbeugen, indem Sie Ihre Muskeln mit den entsprechenden Übungen stärken.

Nun können Sie Ihre Arthrose behandeln lassen in Niederkassel. Rufen Sie uns noch heute an, um einen Termin zu vereinbaren. Wir helfen Ihnen dabei, eine Behandlungsmethode zu finden, die zu Ihnen und Ihrer Situation passt.

Disclaimer:
Die Erläuterung der hier genannten Behandlungsmethode, sagt nichts über Wirksamkeit und Erfolg aus. Sie stellt in keiner Weise ein Heilungsversprechen dar und soll der möglichst wertneutralen Information dienen.

Hier finden Sie uns

Dr. med. Andreas Mück
Praxis für Orthopädie
Oberstr. 8
53859 Niederkassel

02208 8833 02208 74454

Sprechzeiten

Montag 
08:00 - 13:00 | 14:30 - 18:45
Dienstag 
08:00 - 13:00 | 14:30 - 17:00
Mittwoch
08:00 - 13:00
Donnerstag
08:00 - 13:00 | 14:30 - 18:45
Freitag
08:00 - 13:00

Sprechzeiten nach telefonischer Terminvereinbarung.

Offene Sprechstunde täglich von 8.30 h bis 9.30 h. Es können nur sechs Patientinnen und Patienten pro Tag hierfür angenommen werden, in der Reihenfolge des Erscheinens. Eine telefonische Voranmeldung hierfür ist nicht möglich.

Standort

Wir binden auf unserer Webseite Kartenmaterial von Google Maps ein. Beim Anklicken dieses Textblocks findet eine Datenübertragung (u.a. werden auch Schriften über einen Google Server geladen) in die USA und somit in ein unsicheres Drittland statt, in welche Sie mit Klick auf den Textblock ausdrücklich einwilligen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass derzeit eine Übermittlung ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne Garantien erfolgt, was mit entsprechenden Risiken (Zugriff auf Daten durch US-Behörden ohne Information, keine Betroffenenrechte, keine Rechtsmittel, Kontrollverlust) einhergeht. Näheres entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung


Zustimmen